2 1/2 Holzstangen

05. Juni 2010, von Thomas von der Osten-Sacken

Eine palästinensische Zeitung berichtet:

Waleed al-Tabtabai, a member of Kuwai’s national assembly and a Muslim Brotherhood member, was on the flotilla. In the Kuwaiti Al Rai newspaper, quoted by Palestine Today, he said that his group ad captured an Israeli soldier.

“We had a new Shalit; we captured him and he urinated on himself on the Marmala.

Auch der Al-Jazeera Reporter Andre Abu Khalil, der sich auf dem Schiff befand, bestätigt, dass die Friedenskämpfer auf dem Schiff versucht hätten israelische Soldaten als Geiseln zu nehmen:

Abu Khalil berichtete der Nachrichtenagentur Reuters, dass es den mit Stöcken und Eisenstangen bewaffneten Aktivisten gelang, die ersten Soldaten, die an Bord kamen, zu überwältigen. Die vier Israelis, die laut Angaben des Kameramanns offene Knochenbrüche hatten, wurden auf das unterste Deck des Schiffes gebracht.

Aber all das ist natürlich Teil einer perfiden zionistischen Verschwörung, denn Norman Paech hat ja gesehen, was wirklich geschehen ist:

Mehr als zweieinhalb Holzstöcke habe er auf der „Mavi Marmara“ nicht gesehen, sagte der frühere Abgeordnete der Partei „Die Linke“ Norman Paech am Dienstag nach seiner Rückkehr nach Berlin.

Blöd nur, dass inzwischen selbst die Brüder von der IHH den deutschen Friedenskapitänen widersprechen:

Bülent Yildirim, der Vorsitzende der türkischen Organisation IHH, die das Schiff gechartert hatte, stellte die Ereignisse am Donnerstag anders da: Mit Eisenstangen hätten sich Aktivisten verteidigt und mehrere Soldaten überwältigt.

7 Antworten zu “2 1/2 Holzstangen”

  1. Logik sagt:

    Ach, die Aaaaarmen! Die können einem ja so furchtbar leid tun. Schwerbewaffnete und maskierte Kommandosoldaten, die Opfer schlechthin. Schluchz.

    By the way, der Staat Israel hat heute mittag auch das irische Schiff laut “Die Welt”, ich zitiere, “gewaltsam gestoppt”. An Bord sind weder Türken noch Islamisten, aber eine irische Friedensnobelpreisträgerin.

    Wann wird die Welt dieser Raserei einmal Einhalt gebieten?.

  2. A.Bundy sagt:

    Ich finde es immer wieder höchst belustigend, dass sich ausgerechnet die unterbelichtesten Vollpfosten Nicknames wie “Logik” geben.
    Also schwirr schon ab, verblödeter Judenhasser.

  3. Logik sagt:

    @A.Bundy

    Haha.. Getroffene Hunde bellen! BuchstäblicH. Hast du es auch eine Nummer kleiner (“Judenhasser”)? Oder hat bloss deine Schallplatte einen Sprung?

    Geht einfach zum Psychiater, Alter, vielleicht kann er was ausichten.

  4. A.Bundy sagt:

    “Haha.. Getroffene Hunde bellen!”
    Eben. Quod erat demonstrandum.

  5. ey lan, checkst dus? sagt:

    Ey, wenn Du deutsche Kartoffel irgendwo Nachrichten gelesen hättest, wüsstest Du, dass die “gewaltsame Stoppaktion”, die “Raserei”, mit null Verletzten und einem ohne Zwischenfälle gekaperten Schiff endete. Dass wurde daran gehindert, in den Hoheitsraum einzudringen, wie auch fünf von sechs Schiffen der Flotilla, auf denen kein Widerstand geleistet wurde und auf denen auch keiner verletzt wurde. Oh mann, wenn man nur noch seine eigene Wahrheit kennt, …

  6. German Psycho sagt:

    “Deutsche Kartoffel”? Nun, Sie wissen auch, wie man sich Freunde macht. Aber klar, immer druff. Und wenn man dann gleich noch alle anderen beleidigt, die vielleicht sogar Ihre Meinung über diese “Hilfsflotte” teilen, dann sind das Kollateralschäden?

  7. Im Dialog mit „Pax Christi“ « sagt:

    […] sich, auch nur zur Selbstverteidigung. Videos der israelischen Armee, aber auch die Aussagen eines an Bord befindlichen Muslimbruders sowie eines Reporters von Al-Jazeera machen allerdings deutlich, dass die Wirklichkeit dann doch […]

Hinterlasse eine Antwort