D-Day heute

06. Juni 2014, von Thomas von der Osten-Sacken

Aus einem Kommentar der Bild:

Was sagt der D-Day uns heute?

Er sagt uns, dass Politik im Angesicht des Bösen moralische Klarheit braucht. Wenn ein Diktator – wie in Syrien – Hunderttausende Menschen abschlachtet, Kinder in seiner eigenen Hauptstadt in Gaswolken ermordet, dann müssen wir dieses Übel nicht nur benennen, sondern auch bekämpfen. Politische „Realisten“ verstehen es, das Böse so lange zu erklären und zu relativieren, zu beschönigen und umzudeuten, bis sie von ihrer moralischen Pflicht scheinbar entbunden sind.

Realisten hätten niemals den Sturm auf Hitlers Atlantik-Festung gewagt.

Hinterlasse eine Antwort