Erdogan in Not

25. Dezember 2013, von aus dem Netz

Nach dem Amtsverzicht zweier Kabinettskollegen reicht auch Umwelt- und Stadtentwicklungsminister Bayraktar seinen Rücktritt ein und erhebt dabei schwere Vorwürfe gegen Ministerpräsident Erdogan: Der Regierungschef solle ebenfalls zurücktreten.

 Der Umwelt- und Stadtentwicklungsminister der Türkei, Erdogan Bayraktar, ist der dritte Minister der Regierung, der innerhalb kurzer Zeit im Zuge des Korruptionsskandals zurücktritt. Doch sein Abgang verläuft nicht so geräuschlos wie jener seiner zwei Kabinettskollegen: In einer Erklärung fordert Bayraktar auch Recep Tayyip Erdo?an zum Rücktritt auf. „Für das Wohl des Landes glaube ich, dass der Regierungschef gehen sollte“, sagte er. Erdo?an habe von allen Vorgängen gewusst, die jetzt Gegenstand der Untersuchungen sind. Im Detail geht es um Veränderungen an einem Bauvorhaben, die Erdogan und Bayraktar zugunsten eines Bauunternehmers durchgesetzt haben sollen. Außerdem, so Bayraktar, sei Druck auf ihn ausgeübt worden, von selbst zurückzutreten.
Quelle

Hinterlasse eine Antwort