Latuff …

24. August 2008, von Thomas von der Osten-Sacken

Man mag von dem Bootstrip nach Gaza halten, was man mag. Dass die Organisatoren allerdings ihre Aktion mit einem Cartoon von Latuff bewerben, spricht wiederum Bände über ihr allgemeines Selbstverständnis.

Der brasilianische Künstler “was placed second, winning $4,000, in the 2006 Iranian International Holocaust Cartoon Competition” und sein Schaffen zeichnet sich vor allem durch schmierigen Antisemitismus aus. Und in seinem Blog zeigt er sich glücklich, dass die Islamic Front for the Iraqi Resistance eine  seiner Cartoons in ihren Publikationen nachdruckt.

 

9 Antworten zu “Latuff …”

  1. Tanja Krienen sagt:

    Hier steht alles über A-A-Antisemiten http://www.campodecriptana.de/blog/2008/08/24/1075.html

  2. Marcel sagt:

    Carlos Latuff ist zweifellos ein übler Antisemit. Besonders schlimm ist, dass er weltweit von sogenannten “Antizionisten” als ernstzunehmender Cartoonist angesehen wird, der nur künstlerisch überspitzt die Realität widergibt.
    Der Kerl ist eine Schande für dieses wunderbare Land Brasilien mit seinen großartigen und keineswegs antisemitischen Menschen.

  3. Wochenend-Schaschlik « abseits vom mainstream - heplev sagt:

    […] in Teheran belegte. „Sein Schaffen zeichnet sich durch schmierigen Antisemitismus aus“, schreibt Thomas von der Oster-Sacken. Hervorragende […]

  4. Claudio sagt:

    Auf die Dauer ist auch ermüdend, dass er das immer gleiche Motiv nur leicht variiert: den Maulkorb, den Israelkritiker angeblich tragen müssen. So wie ja auch die antisemitischen Cartoons in arabischen Zeitungen nicht nur denen in Streichers “Stürmer” gleichen wie ein Ei dem anderen. Aber manche können sich wohl nicht satt sehen daran.

  5. el-flojo sagt:

    Ich bin ja immer lernbereit. Jetzt müsst Ihr mir aber kurz helfen. Was macht den Cartoon denn jetzt zu so einem beschämenden Machwerk?
    Der Umstand, dass ein israelischer Soldat doof aus der Wäsche guckt?

    Und damit wir uns jetzt nicht falsch verstehen: ich betrachte den Cartoon isoliert. Was der Typ sonst verzapft, interessiert mich dabei nicht. Nur das Bild. Ohne Kontext.

  6. willow sagt:

    Nun, wer sich nicht für den Kontext politisch motivierter Cartoons interessiert, der ist vielleicht in einer Nachmittags-Soap besser aufgehoben…

    Kleiner Tip : ohne Kontext, ohne zu hinterfragen, was die Typ sonst so verzapfen, wirst du sicher auch auf den Seiten von NPD und DVU eine Menge interessanter Anregungen finden …

  7. willow sagt:

    Wobei dieses Cartoon -auch wenn es die Realität extrem verzerrt darstellt- im Vergleich zu seinen anderen Werken fast schon als philosemitisch einzustufen ist…. :)

    Kostprobe gefällig?

    http://www.normanfinkelstein.com/article.php?pg=11&ar=176

  8. el-flojo sagt:

    Nachmittags-Soap, NPD und DVU…
    Danke für die Beschimpfungen. Da stellt man ne simple Frage und wird direkt ausgegrenzt. Wunderbar.
    Ich habe mich ausschließlich auf den genannten Cartoon bezogen, mehr nicht. Belehrungen, über die Wichtigkeit des Kontexts bei einer ernsthaften Analyse brauch ich nicht – das ist mein Job. Und deshalb weiß ich auch, dass es hilfreich sein kann, einen Gegenstand auch mal isoliert zu betrachten. Allein schon, um anschließend Unterschiede in der Wahrnehmung verdeutlichen zu können. Aber was soll’s…

    Der Link war aber interessant. Die dort aufgeführten Cartoons sprechen natürlich für sich.
    Wenn auch keine Antwort auf meine Frage. Egal.

  9. willow sagt:

    Ich wollte dir mit diesem Link auch nur verdeutlichen, daß eine Gleichsetzung von Latuffe mit NPD,DVU & Co. fast schon ungerecht gegen letztere ist… oder anders: der Typ zeichnet die Welt so, wie unsere Nationalsozialisten (von denen sich viele als Ultralinke tarnen ;) ) sie sich vorstellen.

    Zu diesem Gaza-Cartoon: Ist es nicht bezeichnend, daß sich viele Menschen einfach nicht vorstellen können -oder wollen!-, daß die Israelis diese Schiffe ganz bewußt “durchgelassen” haben!? Und wie sagtest du nennt man es, wenn “der Jude” permanent als dümmlich brutaler Untermensch dargestellt wird…. ?